20. März 2019

Gewalt gegen Mitarbeiter des öffentliches Dienstes nimmt in Rheinland-Pfalz zu

Die Gewalt gegen Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes nimmt in Rheinland-Pfalz zu. Aus diesem Grund hat die Landesregierung die Aktionstage „Respekt Bitte!“ ins Leben gerufen, die auf die Situation der Beamten aufmerksam machen soll. In diesem Rahmen hat gestern der Ministerrat gemeinsame Erklärungen mit dem Deutschen Beamtenbund und dem Deutschen Gewerkschaftsbund verabschiedet. Man müsse feststellen, dass verbale oder körperliche Angriffe auf Beamten im öffentlichen Dienst in den vergangenen Jahren in besorgniserregenden Ausmaß zugenommen haben so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Landesregierung wolle bestehende präventive Maßnahmen fortsetzen und noch mehr für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tun, denen Gewalt widerfahren ist.