18. Mai 2018

Malu Dreyer fortdert Hilfe in Bezug auf den Schadstoffausstoß

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer fordert aktuell den Bund auf, die Länder bei ihrem Kampf gegen die Luftverschmutzung zu unterstützen. Mit ihrer Aufforderung reagiert die Ministerpräsidentin auf eine Klage der EU-Kommission gegen Deutschland, in der niedergelegt wurde, dass die Bundesrepublik einen zu hohen Schadstoffausstoß hat. Deswegen fordert Dreyer jetzt, dass man ein Bündnis zwischen Bund, Ländern und Kommunen schafft, um gemeinsam für eine saubere Mobilität zu sorgen. Damit will man vor allem ein für alle Städte festgelegtes Dieselfahrverbot verhindern. Für die Ministerpräsidentin sei ganz klar, dass nicht der Verbraucher den Schaden zu tragen hätte, sondern die Verantwortlichen.