17. Mai 2018

Land will internationale Studierende locken

Das Land Rheinland-Pfalz will in den kommenden Jahren den Anteil der internationalen Studierenden an den Universitäten erhöhen. Das teilte der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf gestern in Mainz mit. Laut ihm habe man im Land trotzt einer sehr gut funktionierenden Wirtschaft aktuell eine abnehmende Bevölkerung. Dies wirke sich vor allem auf Jahrgänge aus, die mit Schule, Studium und Ausbildung fertig sind und dadurch fehle es an Nachwuchs. Solche Lücken könnten mit internationalen Studierenden geschlossen werden. Als gutes Beispiel für das Einführen von internationalen Studiengängen führte Wolf auch die technische Universität in Kaiserslautern an, die in ihrem Bildungsangebot bereits insgesamt 17 englischsprachige Master-Studiengänge verzeichnet.